Über uns - Unsere Firmengeschichte

 

Die Firma REINHOLD LESCH ist ein Familienunternehmen der glas- und kunststoffverarbeitenden Industrie, das nunmehr in der dritten Generation besteht.

Firmengründer war Reinhold Lesch, der Großvater der jetzigen Firmenleitung. Dieser erlernte das Handwerk der Glasaugenherstellung in dem kleinen Ort Mönchröden in Oberfranken (Nordbayern), heute Stadtteil von Rödental. Der Nachbarort Sonneberg war zur damaligen Zeit als Spielzeugstadt bekannt. Im Umland, wozu auch Oeslau, Neustadt und Coburg zählen, hatten sich viele Spielzeughersteller angesiedelt. Reinhold Lesch begann Augen aus Glas herzustellen und die umliegenden Puppen- und Plüschtierhersteller zu beliefern. So wurde 1928 die Firma REINHOLD LESCH gegründet, die sich schnell zu einem weltweit führenden Zulieferer der Puppen- und Bärenhersteller entwickelte.

 

Viel Handarbeit im Traditionsunternehmen Reinhold Lesch GmbH

Besonderer Wert wird auf gute Verarbeitung gelegt, da viele der Produkte auch heute noch genauso in Handarbeit gefertigt werden wie ursprünglich. Das Warenangebot wurde zunehmend ausgebaut und umfasst heute viele Kleinteile von Augen bis Zangen, die für die Bären- und Puppenproduktion notwendig sind. Neben dem Glassektor ist die Firma REINHOLD LESCH seit 1958 auch in der Kunststoffverarbeitung tätig, und kann somit auch anderen Industriebereichen, wie z.B. Automotive, Electronics und Optics Teile aus allen Thermoplasten und thermoplastischen Elastomeren anbieten.

Die Firma präsentiert sich jährlich auf der Spielwarenmesse in Nürnberg und ist auch auf verschiedenen Ausstellungen und Messen der Bärenszene vertreten.